Aurafotografie

Die Ausstrahlung des Menschen

Das Unsichtbare sichtbar machen – Die Aura Fotografie

Das Wort Aura (griech. αὔρα)–  ist der Form nach im 16. Jahrhundert von lateinisch aura → la „Lufthauch, Lichtglanz, Dunst“ entlehnt;
Seine heutige Bedeutung hat es seit dem 19. Jahrhundert.
Die Aura ist das Energiefeld, das jeden Menschen umgibt. Sie ist der Sitz der Seele. In ihr sind alle Gefühle, Gedankenmuster, Fähigkeiten und Stärken gespeichert, die unseren jetzigen Ausdruck im Leben formen.  Sie ist fühlbar und sichtbar.
Sie bildet sich aus den 7 Körper-Chakren

(Bedeutung des Wortes Chakra: Sanskrit, m., चक्र, cakra, [ʧʌkɽʌ], wörtl: Rad, Diskus, Kreis)

Die Aura Fotografie ist aus der Kirlian Fotografie entstanden. grundsätzlich ist seit Menschengedenken die Aura auf Bildern dargestellt worden, insbesondere bei Heiligenbildern, als Heiligenschein.

In den USA wurde eine Methode entwickelt die feinstofflichen Energie auf einem Polaroid Foto sichtbar zu machen, dies funktioniert über die Hände mit Messungen auf Silberelektroden.
Die zweidimensionale Darstellung auf dem Polaroid Foto ist eine Annäherung an die dreidimensionalen Aura, die uns umgibt.

Was ist die Motivation zu einem Aura Foto?
Neugier und Interesse, Freude und Offenheit sich einmal anders zu sehen.

Grundlegende Interpretation der Farben:
Es ist nicht die Farbe wichtig sondern die Strahlkraft. Es gibt kein schlechtes Aura-Foto,  es gibt keine negativen Farben.  Je besser die Energie im Fluss ist, umso mehr leuchten die Farben. Die Darstellung zeigt, wie mit den Herausforderungen des Lebens umgegangen wird, wie harmonisch Körper und Seele im Einklang sind.

 

Die Gesundheitsberaterin für Massage-, Energie- und Entspannungstechniken

Kerstin Myra Voss aus Rosenheim

bietet  Wochenenden für Aurafotografie und Beratung in meiner Praxis an.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.